Dortmund

Wesentliche Informationen
Dortmund ist mit rund 584.000 Einwohnern die größte Stadt des Ruhrgebiets und die zweitgrößte in Nordrhein-Westfalen. Als Wirtschafts- und Handelszentrum ist sie der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt Westfalens. Das Stadtgebiet Dortmunds umfasst 280,401 km². Damit liegt die Industriemetropole auf Rang 24 unter den flächengrößten Städten und Gemeinden Deutschlands.

Früher vor allem geprägt durch Stahlindustrie und Kohlebau, präsentiert sich Dortmund heute mit vielen Parks und Naturflächen als lebenswerte Großstadt.

Dortmund verfügt mit dem Dortmunder Hauptbahnhof über einen ICE-Fernbahnhof. Darüber hinaus hat die Stadt mit dem Dortmund Airport einen eigenen Flughafen.
www.dortmund.de


Sehenswürdigkeiten

Das 1904 gegründete Theater Dortmund ist mit über 500 Mitarbeitern eines der größten Theater Deutschlands. Es gliedert sich in die fünf Sparten Konzerte, Musiktheater, Schauspiel, Ballett und Kinder- und Jugendtheater, welche jeweils unter eigener künstlerischer Leitung stehen.
http://www.theaterdo.de/

Theater Dortmund

 

Das Konzerthaus Dortmund gilt als Leuchtturmprojekt der Dortmunder Musikkultur. Eine Nachhallzeit von etwa zwei Sekunden garantiert im Konzertsaal eine herausragende Akustik.
http://www.konzerthaus-dortmund.de/

Konzerthaus Dortmund

 

Der RWE Tower nach Plänen des Architekturbüros Gerber ist das höchste Bauwerk der Dortmunder Innenstadt und wurde am 24. August 2005 eingeweiht.

Der Phoenix-See ist ein im Entstehen befindlicher künstlicher See mit bebaubaren Uferzonen auf einem ehemaligen Industriegelände im Dortmunder Ortsteil Hörde.

Der Zoo Dortmund zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Dortmund und der Region. Hier leben etwa 1.500 Tiere in 230 Arten.
http://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/zoo_dortmund/start_zoo/index.html

Der Westenhellweg ist ein Teil der zentralen Einkaufsstraße in der Dortmunder City und eine der höchstfrequentierten Einkaufsmeilen Deutschlands.


Museen

Vom lebensgroßen Saurier über zeitgenössische Kunst, Schulmöbel aus dem 16. Jahrhundert bis zum »3D Erlebnis Stahlwerk« - die Dortmunder Museumslandschaft ist vielseitig, abwechslungsreich und überregional bekannt.
http://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/start_museen/index.html

Dortmunder Museen

 

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte findet sich heute in einem 1924 von Hugo Steinbach als Städtische Sparkasse erbauten Art-Déco-Bau. Die Sammlung des Museums gibt anhand von Gemälden, Skulpturen, Möbeln und Kunsthandwerk einen Einblick in die Kulturgeschichte der Stadt Dortmund.
www.museendortmund.de/mkk

Das Künstlerhaus Dortmund wird seit 1983 von Künstlern in Selbstorganisation geführt und als Ausstellungsort für zeitgenössische und experimentelle Kunst genutzt. Es dient als Bühne unterschiedlicher Kunstrichtungen von Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Film, Video, Rauminstallationen bis hin zu Neuen Medien.
http://www.kh-do.de/de/index.html

Künstlerhaus

 

Im denkmalgeschützten ehemaligen Gär- und Lagerhochhaus der Dortmunder Union-Brauerei befindet sich heute das »Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität«. Hier werden Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert präsentiert , innovative Konzepte auf den Gebieten der kulturellen Bildung für das digitale Zeitalter entwickelt und Partnerschaften zwischen Kunst und Wissenschaft initiiert.


Veranstaltungsorte

Die Westfalenhallen umfassen insgesamt neun Hallen mit einer Gesamtfläche von rund 60.000 Quadratmetern. Die bekannteste ist die legendäre, denkmalgeschützte Westfalenhalle 1. Sie gehört zu den traditionsreichsten Veranstaltungsarenen Deutschlands.
http://www.westfalenhallen.de/

Mit 80.720 Zuschauerplätzen in Bundesliga-Konfiguration ist der Signal Iduna Park (bis 1. Dezember 2005 Westfalenstadion) das größte Stadion Deutschlands. Die Spielstätte des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund war bereits mehrfach Austragungsort internationaler Fußballturniere.
http://www.signal-iduna-park.de/



Regelmäßige Veranstaltungen

Seit 1957 gibt es die Internationalen Kulturtage der Stadt Dortmund, das mittlerweile älteste kontinuierlich stattfindende Kulturfestival in Deutschland.

Das Frauenfilmfestival femme totale wird seit 1987 zweijährlich veranstaltet. Einzigartig in Deutschland bietet es die optimale Plattform für aktuelle Entwicklungen und Trends in den Arbeiten von Frauen in allen Teilen der Filmproduktion.

Jährlich findet das Dortmunder Literaturfestival LesArt statt. Regionale und überregionale Experimente sowie die Wechselwirkungen und Überschneidungen von Literatur und anderen Medien und Künsten gehören zum Programm. Im Rahmen des Festivals wird der LesArt.Preis der Jungen Literatur an schreibende Dortmunder Jugendliche vergeben.

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt ist mit über 300 Ständen einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Er findet von Ende November bis Ende Dezember statt und zieht alljährlich mehr als zwei Millionen Besucher an.

Weitere Veranstaltungen:
Beim Geierabend, dem ultimative Ruhrpottkarneval auf Zeche Zollern wird - ähnlich der Stunksitzung und gemäß der eher unjecken westfälischen Tradition - eine Prunksitzung persifliert, garniert mit typischem Humor des Ruhrgebiets.
www.geierabend.de

Micro!festival: Das Kulturfestival auf dem Dortmunder Friedensplatz hat sich als internationales Weltmusik- und Straßentheater-Festival etabliert.

Das XXS Dortmunder Kurzfilmfestival findet im Cinestar-Filmpalast statt und wird von der Stadt Dortmund und Studenten der WAM-Medienakademie veranstaltet.
www.xxs-filmfestival.de

Juicy Beats ist ein eintägiges Festival für elektronische Musik. Es findet seit 1996 jährlich im Juli im Westfalenpark in Dortmund statt.
www.juicybeats.net

Das Rock-Open-Air-Festival Rock in den Ruinen findet jährlich am 30. April statt. Veranstaltungsort war bis 2010 die Ruine auf der Syburg. Ab 2011 findet das Festival auf dem Gelände des Industrieparks Phoenix-West statt.
http://www.rock-in-den-ruinen.com

Die Mayday ist mit 20.000 bis 25.000 Besuchern pro Jahr der größte Indoor-Rave Deutschlands. Jedes Jahr findet sie in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai in den Westfalenhallen in Dortmund statt.