Spielersperre

Personen mit problematischem Spielverhalten bietet die WestSpiel-Gruppe die Möglichkeit, sich selbst für Glücksspiele sperren zu lassen. Dazu meldet sich der Gast persönlich, telefonisch oder schriftlich und äußert seinen Sperrwunsch. Bei einem schriftlichen Antrag erfolgt umgehend eine vorläufige Sperre. Darüber hinaus wird ihm ein persönliches Gespräch angeboten, das er freiwillig in Anspruch nehmen kann. In jedem Gespräch, persönlich oder telefonisch sowie im Rahmen der schriftlichen Bestätigung, wird der Gast auf die mit WestSpiel zusammenarbeitenden unabhängigen Suchtberatungsstellen hingewiesen.

Detaillierte Informationen enthält der Antrag auf Selbstsperre und der Antrag auf Fremdsperre.