Glückssträhne im Casino Bremerhaven reißt nicht ab: Nächster Gast knackt die 100.000 Euro

Bremerhaven, 24. August 2017. In Bremerhaven ist offensichtlich in diesem Sommer das Glück zuhause. Konkret im schönen Casino direkt am Stadttheater. Um stolze 101.020 Euro ist das Konto eines 32-jährigen Glückspilzes jetzt gewachsen. Und dies, nachdem erst zwei Monate zuvor ein Bremerhavener Unternehmer mit 113.000 Euro den höchsten Bargeld-Einzelgewinn der letzten 35 Jahre erzielte.

„Zugegeben, zwei derart hohe Einzelgewinne innerhalb so kurzer Zeit sind wahrhaft ungewöhnlich“, schmunzelt Spielbankdirektor Peter Schneider, als er im Bremer Haupthaus von der nicht abreißenden Glückssträhne in der Dependance an der Wesermündung erfährt. Nachdem im Juli außerdem noch ein Jackpot von über 27.000 Euro abgeräumt wurde, fügt der Casinochef lachend hinzu: „Gut, dass wir nach dem Rekordgewinn zu Sommeranfang noch ein paar Champagnerflaschen kalt gestellt hatten!“

Einzelgewinne dieser Größenordnung an einem einzigen Automaten sind grundsätzlich nur in staatlich-konzessionierten Spielbanken erreichbar. Der aktuelle Gewinner spielte mit einem Einsatz von nur 20 Euro und erspielte im Spiel „Book of Ra“ fünf Linien, die mit jeweils 20.000 Euro dotiert waren. Erste Investition des fassungslosen Bremerhavener Stammkunden unmittelbar danach: Ein großzügiges Trinkgeld für die Belegschaft!

Casino-Direktor Schneider plant auch in den kommenden Monaten die Champagnerbestellungen für sein Casino direkt am Meer nicht einzuschränken. Denn auch weiterhin stehen die Chancen bestens, dass Besucher hier kräftig abräumen: Die vier Jackpots stehen aktuell bei fast 39.000 Euro.

Bildzeile: Hier scheint Fortuna ein Abo gebucht zu haben: Das Casino Bremerhaven.
Foto: WestSpiel

Über die WestSpiel-Gruppe:
Mit sechs Spielbanken und mehr als einer Million Besuchern jährlich ist die WestSpiel-Gruppe das führende Branchenunternehmen in Deutschland. Rund 1.000 Mitarbeiter in den Casinos und den angeschlossenen Gastronomien bieten einen perfekten Rahmen für sicheres und verantwortungsvolles Spiel, kulinarisches Vergnügen und spannende Events. Die Gruppe erzielte 2015 mit den Spielbanken in Aachen, Bad Oeynhausen, Bremen, Bremerhaven, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg einen Umsatz von 108 Millionen Euro. Im gleichen Jahr wurden über die Spielbankabgabe rund 42 Millionen Euro Steuern an die öffentliche Hand gezahlt.  

+ + +

Kontakt: Marco Lippert, Tel. 0203 71391 133, E-Mail: presse@westspiel.de, Westdeutsche Spielbanken GmbH & Co. KG, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg