Schon wieder Jackpot geknackt!

Spielbank Aachen schüttet 2018 zum zweiten Mal Großgewinn aus

Aachen, 6. Februar 2018. Glückssträhne in der Spielbank Aachen: Bereits zum zweiten Mal wurde in diesem noch jungen Jahr ein Mega-Jackpot geknackt. Über 45.836 Euro freut sich seit dem vergangenen Freitag ein Gast aus Belgien.

Gegen 21 Uhr fiel am 2. Februar der Jackpot an einem Gerät der Firma Aristocrat mit dem Namen "00 Gold", ein Automat mit einem Single Progressiv Jackpot. Damit ging bereits der zweite Großgewinn in diesem Jahr an einen glücklichen Gewinner, knackte doch erst gut zwei Wochen zuvor ein Rheinländer mit über 100.000 Euro den höchsten je gefallenen Jackpot der Spielbank seit ihrem Umzug ins Tivoli im Jahr 2015.

„Einen solch gewinnbringenden Jahresstart haben wir auch selten erlebt“, lacht Spielbankdirektor Thomas Stoßberg und freut sich mit dem Glückspilz aus unserem Nachbarland über die stolze „Ausbeute“.

Die Erfolgsgeschichte der Spielbank Aachen startete 1976 im ehemaligen Kurhaus der Kaiserstadt. Wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten zog sie im Sommer 2015 vorrübergehend in den Aachener Tivoli. Allein im Automatenspiel verbucht das beliebte Casino über 100 Spielplätze, davon 18 Multi-Roulette-Stationen. Zahlreiche hochmoderne Premium-Geräte laden zu spannenden Abenden mit maximalen Gewinnchancen ein.

Lediglich in staatlich-konzessionierten Spielbanken können einzelne Bargeldgewinne in derartigen Dimensionen überhaupt erreicht werden.

Bildzeile: Und schon wieder hieß es: Jackpot! Bereits zum zweiten Mal wurde 2018 in der Spielbank Aachen ein Großgewinn abgeräumt.
Foto: WestSpiel

Mit sechs Spielbanken und einer Million Besuchern jährlich ist die WestSpiel-Gruppe das führende Branchenunternehmen in Deutschland. Rund 1.000 Mitarbeiter sorgen für ein verantwortungsvolles Spielerlebnis, kulinarisches Vergnügen und spannende Events. Die Gruppe erzielte 2016 in Aachen, Bad Oeynhausen, Bremen, Bremerhaven, Dortmund-Hohensyburg und Duisburg einen Bruttospielertrag von rund 90 Millionen Euro und zahlte über die Spielbankabgabe rund 42 Millionen Euro an die öffentliche Hand.  

+ + +

Kontakt: Marco Lippert, Tel. 0203 71391 133, E-Mail: presse@westspiel.de, Westdeutsche Spielbanken GmbH & Co. KG, Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg